Punkteteilung im Derby

Im Spiel gegen den ATSV Wolfsberg kam die Austria nicht über ein Unentschieden hinaus - 1:1.


Bildschirmfoto 2017-03-18 um 12.44.26.png-SK Austria Klagenfurt

Über 500 Fans in der Arena, die ersten drei Punkte vom Auftaktsieg in Allerheiligen im Gepäck, Heimdebüt von Trainer Frankie Polanz.

Alles war also angerichtet für einen tollen Fußballabend.

Und dieser begann eher zäh, die beiden Mannschaften tasteten sich lange Zeit ab, nach sechs Minuten kam es zur ersten Halbchance von Sandro.

Zehn Minuten später war es dann aber so weit:

Nach schöner Kombination (Zakany auf Jaritz, der auf Sandro) kam der Ball zu Bernhard Fucik, der zum Führungstreffer einschob.

Bereits sein drittes Tor im Frühjahr.

In der Folge brachte es Wolfsberg - wie es Trainer Frankie Polanz genannt hatte - dazu, die Partie "einzuschläfern", die Austria setzte nicht energisch genug auf das zweite Tor nach.

Zweimal rettete Torhüter Zan Pelko die Führung in die Pause. So blieb es beim 1:0.

Gäste mit verdientem Ausgleich

In Hälfte zwei erarbeiteten sich die Gäste aus Wolfsberg mehr Chancen als die violette Elf, erzielten nach 68 Minuten dann den Ausgleich:

Auf eine Fehlerkette in der Austria-Defensive folgte das 1:1 durch Pfennich.

In der Folge versuchte die Austria nochmals alles, kam aber nur zu wenigen zwingenden Chancen.

Eine davon hatte Bernhard Fucik am Fünfmeterraum, wurde jedoch beim Schussversuch gestoßen - da hätte man auch auf Strafstoß entscheiden können.

Schlussendlich blieb es bei einem wohl gerechten Untentschieden im Derby.

Nächste Woche geht es nach Pasching.

In Kürze folgen die Stimmen zum Spiel.