Konter #14: Tolle Woche

Innerhalb weniger Tage konnte "meine" Austria gleich dreimal gewinnen. Das 2:1 in Deutschlandsberg war die Krönung.


Bildschirmfoto 2017-04-16 um 01.55.58.png-SK Austria Klagenfurt

Liebe Austria Fans!

Was für eine Woche für unsere Mannschaft und für unseren Verein...

Drei Siege innerhalb von nur einer Woche - wann hat es das zuletzt gegeben?

Zunächst hatten die Fans beim letzten Heimspiel endlich wieder Grund zum Jubeln. Gegen den SC Kalsdorf gab es einen knappen aber verdienten 1:0-Erfolg.

Unsere Mannschaft zeigte eine leidenschaftliche Vorstellung und siegte trotz einer 45-minütigen Unterzahl, nach einer sehr harten gelb-roten Karte gegen Luka Bjelica. Schütze des entscheidenden Tores war Neuzugang Roman Bobak, der bereits sein drittes Saisontor erzielte.

Nach einer starken Ballmitnahme netzte er eiskalt ein (62.). Vorausgegangen war ein Zuckerpass von Kapitän Sandro Zakany. Da der schwache Unparteiische gleich zehn Minuten nachspielen ließ, konnte erst nach knapp 100 Minuten der erste Heimsieg in 2017 gefeiert werden.

Am vergangenen Dienstag ging es im Habfinale des KFV-Cups gegen Landskron. Unsere klar überlegene Mannschaft konnte sich nach einem zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand noch mit 2:1 durchsetzen. Dank der Treffer von Josip Filipovic und Kapitän Sandro Zakany qualifizierten sich die Violetten für das Cupfinale.

Beim Tabellenfünften Deutschlandsberg glückte unserer Mannschaft am gestrigen Freitag eine riesengroße Überraschung. In der Steiermark gelang ein eminent wichtiger 2:1-Auswärtssieg. Bei strömenden Regen verhinderte zunächst Torhüter Zan Pelko gegen Ante Kordic einen frühen Rückstand. Nach acht Minuten hatte die Austria ihre erste Tormöglichkeit. Aber der Schuss von Bernhard Fucik bereitete dem Torhüter der Gastgeber keine Probleme (8.).
Obwohl die Gastgeber mehr Spielanteile hatten, blieb es zur Pause beim 0:0.

Nach der Pause hatten die Landeshauptstädter zunächst eine Schrecksekunde zu überstehen. Nach einem leichten Zupfer im Strafraum von Julian Salentinig entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Deutschlandsberg konnte den Elfer zur 1:0-Führung verwandeln (48.).

Aber die Austria ließ sich nicht entmutigen und bewies Moral. Ein schulbuchmäßig vorgetragener Angriff führte zum 1:1-Ausgleich. Daniel De Souza Mendes spielte einen Traumpass genau in die Schnittstelle der Viererkette. Bernard Amponsah blieb vor dem Tor eiskalt und traf mit einem Flachschuss.

Sechs Minuten vor dem Ende dann der große Auftritt von Eigengewächs Florian Jaritz. Nach einem weiten Abschlag von Zan Pelko kam Jaritz an der Strafraumkante an den Ball. Aus spitzem Winkel traf Jaritz dann zum viel umjubelten 1:2 ins lange Eck und sicherte dem Team von Frankie Polanz drei wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Auf die Leistung der Mannschaft können Trainer, Verantwortliche und Fans stolz sein. Am nächsten Freitag gilt es, im wichtigen Heimspiel gegen die Amateure von Sturm Graz, die Leistung zu bestätigen. Mit der hoffentlich zahlreichen und lautstarken Unterstützung der Fans ist der nächste Heimsieg möglich.

Nachdem für mich als Dortmunder und Fan des BVB die Woche aufgrund der Ereignisse um den Anschlag auf den Mannschaftsbus denkbar schlecht angefangen hat, hellt sich meine Miene durch die Erfolge der Austria wieder etwas auf.

Ich wünsche allen Spielern, den Verantwortlichen, dem Trainer-Team und natürlich den Fans der Austria ein frohes Osterfest.  
        
Forza Viola

Bis in zwei Wochen.

Frank Büth