Gerechtes "X"

Die ersatzgeschwächte Austria hatte mehr Ballbesitz, wurde vorne aber zu selten gefährlich - 0:0 gegen Aufsteiger Vöcklamarkt.


Bildschirmfoto 2017-10-31 um 18.17.01.png-SK Austria Klagenfurt

Beim anschließenden "Reden wir drüber"-Talk auf der Verteilerebene diskutierten die Fans weiter

Sandro ZakanySandro da SilvaMarco ScharfRaphael NagelerOkan EkmekciFilip PetanjekDaniel Mendes und Landon Kirby.

Sie alle sind Teil des Austria-Kaders, standen den Violetten am Sonntag gegen Vöcklamarkt aber aus unterschiedlichen Gründen (meist Verletzungen) nicht zur Verfügung.

Zudem war der UNIQA ÖFB Cup Fight gegen Wacker Innsbruck nur wenige Tage her gewesen.

Trainer Polanz musste also improvisieren, formte dennoch eine gute erste Elf, die gegen den Aufsteiger das Spiel machte, aber zu selten vor dem Tor gefährlich wurde.

Einzig Jaritz (Lattenschuss, 23.), Hirschhofer (41., Linksschuss) und Talent Sihler (88., nach Flanke) hatten gute Gelegenheiten auf einen Treffer.

Defensiv stand die Austria - angeführt durch Ersatz-Kapitän Zan Pelko - über weite Strecken sicher.

Am Ende stand ein leistungsgerechtes torloses Remis auf der Videowall des Wörthersee Stadions.

Positive Wochen-Bilanz

Auch wenn es nicht zu drei Punkten gereicht hat:

Ein weiterer Sensations-Sieg im UNIQA ÖFB Cup, ein Unentschieden gegen einen gefährlichen Gegner - rundum darf man mit der vergangenen Woche als Austria-Fan zufrieden sein.

Weiter geht's schon am Freitag mit dem letzten Heimspiel im Kalenderjahr 2017 - Leader Lafnitz ist zu Gast.

Amateure mit Niederlage

Weniger erfreulich verlief die Partie der 1b-Mannschaft, die sich Sonntag vor dem Match der Kampfmannschaft mit 0:1 gegen Lavamünd geschlagen geben musste.

Für sie geht es am Sonntag mit einem Heimspiel gegen Grafenstein (10.30 Uhr) weiter.