Zan Pelko und Okan Aydin wurden ausgezeichnet

Zwei Violette im „Team der Saison“

Der Blick zurück schmerzt, nur knapp verpasste die Austria Klagenfurt im Zielsprint den Aufstieg ins Oberhaus. Dennoch haben die Violetten in der abgelaufenen Serie 2019/20 wirklich Großes geleistet – was sich auch daran zeigt, dass es gleich zwei Spieler ins offizielle „Team der Saison“ geschafft haben.

Am Dienstag gab die ÖFBL die Namen der elf Profis bekannt, die ganz besonders hervorstachen. Mit dabei: Zan Pelko, zuvor bereits von den Trainern, Sportchefs und Präsidenten der Zweitligisten zum besten Tormann gekürt, sowie Mittelfeld-Mann Okan Aydin, mit zwölf Treffern und zwölf Tor-Vorlagen bester Scorer der Waidmannsdorfer. Bei der Wahl zum besten Spieler war er auf dem zweiten Rang gelandet.

„Für die beiden freut es mich, das ist eine schöne Anerkennung ihrer persönlichen Leistungen“, stellte Austria-Trainer Robert Micheu fest, bekräftigte aber zugleich, dass auch Pelko und Aydin vom Auftreten der gesamten Mannschaft profitiert hätten: „Im Fußball kommt es darauf an, dass die Gruppe funktioniert. Nur dann können auch einzelne Spieler glänzen.“

Vor Keeper Pelko bilden im „Team der Saison 2019/20“ der ÖFBL der Steyrer Michael Halbartschlager, Marco Stark vom SKU Amstetten sowie David Affengruber und Amar Dedic vom FC Liefering die Abwehrkette. Aydin wurden im Mittelfeld die Rieder Marco Grüll und Julian Wießmeier sowie Christian Lichtenberger vom SV Lafnitz an die Seite gestellt. Das Sturm-Duo bilden Lustenaus Ronivaldo und Amstettens David Peham.
Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren