Austria gegen Sturm

Knappe Testniederlage gegen Sturm Graz

Die Austria muss sich gegen Sturm Graz ganz knapp geschlagen geben. Die Klagenfurter verlieren mit 2:1 und setzen mit einer ordentlichen Leistung ein Ausrufezeichen.

Zwei Wochen vor dem Rückrundenstart testet die Austria aus Klagenfurt, Sturm Graz auswärts. Nicht mit dabei, Florian JARITZ, welcher sich leicht am Knöchel verletzt hat und daher geschont wird. Bei der knappen 2:1 Niederlage gegen Sturm Graz spielen die Klagenfurter phasenweise einen richtig attraktiven Fußball.

 

Abwechslungsreiche Anfangsphase!
Das Tempo des Spiels ist von der ersten Minute an sehr hoch. Der Bundesligist aus Graz schöpft im Testspiel zu Hause aus dem Vollen. Bereits in der 7. Minute findet Otar KITEISHVILI die erste Doppelchance vor. Der zweite Abschluss des Georgiers kommt sehr präzise auf das Tor. Der neue Schlussmann der Austria, Michael ZETTERER, pariert glänzend. Auch in der 16. Minute findet der ÖFB Teamspieler, Philipp HOSINER, seinen Meister in Michael ZETTERER, der einen wuchtigen Schuss klasse abwehren kann. 

Die Austria steht in den ersten 30 Minuten sehr solide und lässt gegen den Bundesligisten kaum etwas anbrennen. 

So geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. 


Optimaler Start in den zweiten Durchgang
Der zweite Durchgang beginnt mit einem Erfolgserlebnis der Violetten, welches nicht alle Tage stattfindet! Zunächst bekommt Benedikt PICHLER auf der linken Seite aus spitzem Winkel, nach klasse Dribbling, eine gute Möglichkeit, die zur Ecke abgewehrt werden kann.  Nach dieser von Daniel STEINWENDER in der 53., setzt sich Scott KENNEDY stark gegen mehrere Gegenspieler durch. Sein Kopfball landet unhaltbar im Tor der Steirer. So führt die Austria mit 1:0.

Die nächste gute Chance für die Waidmannsdorfer erhält Philipp HÜTTER. Ein direkter Freistoß zirka 25 Meter aus zentraler Position landet per Aufsetzer nur knapp neben dem Kasten. Auch in der 69. Minute hält Michael ZETTERER stark. 


Sturm Graz dreht die Partie!
Obwohl die Austria aus Klagenfurt über 70 Minuten mit Sturm Graz auf Augenhöhe ist, gelingt es den Steirern doch noch mit zwei großartigen Spielzügen, die Partie für sich zu entscheiden. 
Zunächst ist es in der 72. Minute Dario MARESIC, der nach einem Zuspiel von Jakob JANTSCHER in der Zentrale allein gelassen wird, leicht außerhalb des Strafraums unhaltbar abzieht und so den Ausgleich für die Grazer erzielt. Das entscheidende Tor aus Sicht des Bundesligisten erzielt nach Flanke von Lukas SPENDLHOFER fünf Minuten vor Abpfiff, Michael LEMA per Kopf aus kurzer Distanz. Auch hier muss sich die Neuverpflichtung schuldlos geschlagen geben!


Auf dieser Leistung lässt sich aufbauen!
Zwei Wochen vor dem Rückrundenstart ist die Stimmung in der Mannschaft sehr positiv. Gegen souverän spielende Grazer setzt die Austria ein ordentliches Ausrufezeichen in Richtung Lustenau. Nun müssen die Violetten noch an den Feinheiten arbeiten. Mit einer ähnlich engagierten Leistung kann sicherlich etwas Zählbares aus Lustenau mitgenommen werden. 


Text: Mario Kaiser


Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren